Buchhandlung Baeuchle

Buchhandlung Baeuchle



Buchtipp: Welt in Flammen

Benjamin Monferat



Im Mai 1940 rollen deutsche Panzer westwärts und der Simplon Orient Express bricht zu seiner letzten Fahrt nach Istanbul auf. An Bord eine bunte Mischung an Passagieren unter anderem eine amerikanische Stummfilmdiva, ein Deutscher, der für den Widerstand arbeitet, eine Abteilung der Waffen SS, deutsche, englische und russische Agenten, ein schöner junger Fürst vom Balkan mit seiner jüdischen Geliebten, ein jeder entweder auf der Flucht oder auf der Jagd. Ein buntes Panoptikum, eine untergehende Welt zusammengezurrt und eingesperrt in einem dahinrasenden Luxuszug auf seiner letzten Fahrt. Ein herrliches Szenario- immer ein wenig klaustrophobisch: So viele Menschen an einem Wendepunkt ihres Lebens, eingesperrt in einem Zug, in dem sie sich nur hin und her bewegen können.
So nimmt der Leser Platz im Orient Express, trinkt einen Mokka, raucht ein Zigarette im opulent ausgestatteten Fumoir und lässt die vielen Geschichten, Wege und Irrwege an sich vorüberziehen. Ein Lesegenuss, der den Leser entführt auf seinem Weg durch halb Europa, ein Zug, der immer schneller wird, eine Fahrt, die immer drängender zum Ende kommen muss, denn auch auf dem Balkan rücken die Deutschen vor und wollen diesen Zug aufhalten. So wird die Handlung gleich dem Zug immer rasanter. Toll gemacht, ein Buch gespickt mit wunderbaren Bildern, die vor dem geistigen Auge des Lesers entstehen. Herrlich für Leseabende auf dem Sofa!

Tags: Spannung, Spionage, Zweiter Weltkrieg

[ weitere Empfehlungen aus der Rubrik Belletristik ]