Buchhandlung Baeuchle

Buchhandlung Baeuchle



Buchtipp: Changers - Drew

T Cooper, Glock-Cooper



Zuerst dachte ich, was soll denn das, ein Buch für Jugendliche, die den Körper wechseln, aber rasch war mir klar, das hier viel drinsteckt. Changer sind Menschen, die in der Nacht vom 13.auf den 14.Geburtstag ihren Körper wechseln. So wacht Ethan an seinem 14.Geburtstag als Mädchen, Drew auf. Vorher ein ganz normaler Junge, eher ein Außenseiter, nun eine schlanke hübsche Blondine, voll entwickelt und mit Schlag beim anderen Geschlecht und genau dieses Spiel mit den Geschlechtern macht die Serie richtig lesenswert: Bis Drew die No-Gos für Mädchen verstehen lernt und Ethan ablegen kann, vergeht einige Zeit. Ein Buch über Geschlechtssozialisation als Jugendbuch, spannend verpackt, tolle Idee!

Dinge, über die Ethan niemals nachgedacht hat, werden für Drew lebenswichtig und entscheiden über die Akzeptanz der anderen Mädchen, gleichzeitig gerät Drew in große Gefahr, als sie gewisse für Mädchen unsichtbar bestehende Regeln nicht einhält.

Ein Changer muss die Herausforderung bestehen, fremde Geschlechterrollen zu erlernen, sich an diese anzupassen und für sich und die Ziele der Changer zu nutzen. Das macht dieses Buch absolut lesenswert, die Zielgruppe der ungewöhnlichen Geschichte sind ja genau die Leser, die selbst gerade eine Wandlung, oft gar eine Verwandlung vom Kind zum jungen Erwachsenen durchmachen, die sich und ihre Verhaltensweisen oft nicht richtig einschätzen, ihre Wirkung auf die Umwelt fehleinschätzen.
Dieses Buch macht also richtig Spaß. Hinzu kommt natürlich noch, das die Changers so etwas ähnliches wie eine geheime Sekte sind, niemand darf von oder über sie erfahren und das gibt dem Buch noch eine weitere Ebene, innerhalb der Changer regt sich aber gerade unter den jungen Changer Widerstand gegen die herrschende Doktrin der Anpassung. Hier kommt die Ebene der Auflehnung, die zum Erwachsenwerden gehört zum Tragen, leider ist dieser Handlungstrang nicht sehr überzeugend, er wirkt konstruiert. Dennoch macht dieses Buch großen Spaß, es öffnet den Blick für geschlechtsspezifisches Rollenverhalten aus einer ganz anderen Perspektive. Gechrieben ist dieses Buch von zwei Amerikanern und dort spielt es auch, was man vielen Szenen anmerkt, aber ich finde die Distanz erleichtert es, den Roman ernst nehmen zu können. Dieses Buch könnte wirklich so manchen Jugendlichen, sei es Mädchen oder Junge, die Probleme der Pubertät erleichtern oder aus einem anderen Blickwinkel betrachten lassen.

Ein Changer wechselt viermal den Körper und nicht immer, aber zumeist ebenso oft das Geschlecht. An seinem 18.Geburtstag muss er sich endgülig entscheiden, als welche Person er weiterleben möchte. So ist dieses Buch der erste Teil von 4 Bänden. Jeder Band stellt eine eigene Persönlichkeit dar. Ich bin sehr gespannt auf die nächste Verwandlung von Ethan -Drew.

[ weitere Empfehlungen aus der Rubrik Kinder - und Jugendbücher ]