Buchhandlung Baeuchle

Buchhandlung Baeuchle



Buchtipp: Nordische Mythen und Sagen

Neil Gaiman



Ich liebe Neil Gaiman! Begonnen hat der 1960 geboren Buchautor 1987 als Comicautor, 1988 wurde er mit dem faszinierenden Comic „Sandmann“ weltberühmt. Bereits in diesem frühen Werk greift er auf die europäische Mythologie zurück. Heute arbeitet der Engländer, der inzwischen in den USA lebt, nur noch als Buchautor. Er hat herrliche Kinderbücher wie „Coraline“ und „the graveyard book“ aber auch wunderbare Romane wie „ Der Ozean am Ende der Strasse“ oder „Niemalsland“ geschrieben, alle toll zu lesen, einfallsreich und voller Phantasie und immer haben Gaimans Bücher haben eine tiefere Ebene, sozusagen eine unsichtbare Welt unter der sichtbaren.
Bereits 2001 beschäftigte Gaiman sich in seinem Roman „american gods“ mit Mythen und Sagen, das Ergebnis ist in meinen Augen sein schlechtestes Buch, oberflächlich und ohne die für ihn typische Doppelbödigkeit.
Deshalb ging ich sehr vorsichtig und kritisch daran, seine nordischen Mythen und Sagen zu lesen. Gaiman erzählt die alten Mythen und Sagen einfach nochmal, in anderem Sprachduktus, ohne den Pathos des Originals. Er fordert dazu auf, wieder wie einstmals damit zu beginnen, Geschichten zu erzählen und weiterzugeben. Er macht das so großartig, obwohl in scheinbar schlichter Sprache, in kurzen Sätzen, so modern und zeitgemäß, dass ich total begeistert bin. Gerade die nordischen Geschichten sind für mich etwas ganz Besonderes, heimlich las ich als Kind diese grausamen Geschichten, brachte mir bei, die unbekannte altdeutsche Schrift zu entziffern und genoss den Schauder der grässlich gruseligen Holzstiche, die das Buch schmückten.
Gaiman ist es gelungen, diesen Zauber wieder aufleben zu lassen, aber auf ganz andere Art und Weise. Er erzählt um des Erzählens willen und lässt die alten Götter irgendwie moderner und zeitgemäßer, voller Humor und Sinnlichkeit wieder aufleben.
Seine Schilderung von Ragnarök ist die beste, die ich je gelesen habe! Allein wegen dieses Kapitels lohnt es sich das Buch zu lesen.
Absolut empfehlenswert für Leser von 14-99. Auch Kenner der nordischen Sagenwelt werden mit diesem Buch ihre Freude haben und Neulinge werden auf moderne Weise an die Welt Odins herangeführt und bekommen vielleicht dadurch Lust darauf mehr zu erfahren.

[ weitere Empfehlungen aus der Rubrik Belletristik ]