Buchhandlung Baeuchle

Buchhandlung Baeuchle



Buchtipps: Belletristik

Sortierung: [ neuste zuerst ], [ Autor ], [ Titel ][ zurück]


Hartmann, Lukas: Ein Bild von Lydia (Diogenes)
Der Fall Lydia Escher schockierte die noch junge Schweiz: Lydia Welti-Escher (1858-1891) war die einzige Tochter des mächtigen Politikers und Wirtschaftsführers Alfred Escher und Augusta Escher-Uebel. Sie wuchs im Belvoir auf, einem herrschaftlichen Anwesen bei Zürich. Im Alter von sechs Jahren verlor Lydia ihre Mutter und wurde fortan von Großmüttern und Erzieherinnen aufgezogen. Lydia Eschers Jugendzeit unterschied sich wesentlich von derjenigen junger Zürcherinnen aus großbürgerlichen Kreisen, sie unterstützte ihren Vater bei Schreibarbeiten, führte den Haushalt im Belvoir und wuchs in die Rolle der Gastgeberin hinein. Ein gerngesehener Gast im Belvoir und väterlicher Freund von Lydia Escher war der Dichter Keller. Lydia sprach mehrere Sprachen, war kulturell gebildet, musisch interessiert und fasziniert vom schöpferischen Genius und Entwicklungsprozess in der bildenden Kunst.  mehr ...
Tags: Kunst, Biografie, Schweiz
zurück