Buchhandlung Baeuchle

Buchhandlung Baeuchle



Buchtipps: Belletristik

Sortierung: [ neuste zuerst ], [ Autor ], [ Titel ][ zurück]


Winter, Claire: Die geliehene Schuld (Diana)
Wir schreiben das Jahr 1949. Vera Lessing arbeitet in Berlin für die Zeitschrift „Echo“ in der Kulturredaktion. Sie verlor ihre Eltern und ihren Ehemann im Krieg, nach Kriegsende wurde sie von russischen Soldaten verschleppt. Ihr bester Freund ist der junge Jonathan, der bei der gleichen Zeitung, nur im Ressort Politik arbeitet. Er arbeitet an einer äußerst brisanten Enthüllungsgeschichte. Jonathan liebt Marie Weissenburg, die in Bonn für Konrad Adenauer als Schreibkraft arbeitet. Marie kommt eigentlich auch aus Berlin, ihre Familie, sprich ihre Mutter, sie und ihre beiden Bruder konnten sich aus Berlin absetzen, bevor die russischen Truppen die Stadt überrollten. Nun leben sie in einem Vorort von Bonn und trauern um den gefallenen Vater, der im Reichssicherheitshauptamt arbeitete. Marie wird hellhörig, als ein Arbeitskollege ihres Vaters und Freund der Familie bei den Prozessen in Nürnberg angeklagt wird. Nun erst beginnt sie sich mit der Rolle ihres geliebten Vaters beim RSHA auseinander zu setzen.  mehr ...
Tags: Spionage, Zweiter Weltkrieg, Nachkriegszeit


Geiger, Arno: Unter der Drachenwand (Hanser)
Veit Kolbe ist erst 25 Jahre alt. 5 Lebensjahre ist er bereits Soldat in Russland und nun lebt er als Rekonvaleszent am Mondsee bei seinem Onkel, der bei der Polizei ist. Veit wurde 1944 verwundet, verbrachte lange Zeit im Lazarett, dann bei seinen Eltern in Wien und nun ist er am Mondsee und hofft, wider besseres Wissen, darauf, nicht mehr an die Ostfront zu müssen. Vom begeisterten Soldaten, der 1939 in den Krieg zog ist nichts mehr übrig, Veit kuriert seine Verwundungen aus und leidet unter furchtbaren Angstzuständen. Während seiner Zeit am Mondsee arbeitet Veit in der Gärtnerei des "Brasilianers" und lernt dort Margot, eine junge Frau aus Darmstadt kennen. Der Kontrast zwischen daheimgebliebenen strammen Nazis und dem ausgelaugten jungen Mann kann grösser nicht sein.  mehr ...
Tags: Zweiter Weltkrieg


Schlink, Bernhard: Olga ()
Schlinks „Olga“ erschien bereits im Januar 2018. „Olga“ ist das erste Buch, das an seinen grandiosen Roman „Die Vorleserin“ herankommt.  mehr ...
Tags: Zweiter Weltkrieg, Erster Weltkrieg, Liebesgeschichte, Nachkriegszeit, Ostpreußen Zeitgeschichte


Keglevic, Peter: Ich war Hitlers Trauzeuge (Knaus)
Ostersonntag 1945. In Berchtesgaden startet zum 13. Mal "Wir laufen für den Führer": 1000 KM in 20 Etappen durch das 1000-jährige Reich. Der Sieger darf Adolf Hitler am 20. April persönlich zum Geburtstag gratulieren. Dank Leni Riefenstahl, die den großen Durchhaltefilm zum Lauf drehen soll, gerät der untergetauchte Harry Freudenthal in den Pulk der Läufer und entrinnt damit mal wieder seinen Häschern. Der irrwitzige Lauf nach Berlin führt Harry schließlich bis in den Führerbunker.  mehr ...
Tags: Zweiter Weltkrieg, Holocaust


Kornmehl, Ariella: Alles was wir wissen konnten (Hoffmann & Campe)
Ein Roman so kraftvoll und mitreißend wie eine Welle. Mich hat er gefesselt wie ein Krimi. Vor den Nazis kann Jet, einen Degas im Gepäck, nach Haarlem fliehen, dort aber ist sie dem Kollaborateur van Keulen ausgeliefert, der die Not der jungen Jüdin ausnutzt. Aus dieser Verbindung entsteht ein Kind und Jet steht vor schwierigen Fragen: Kann ein Unmensch ein guter Vater sein? Will ich das Kind meines Feindes austragen, es ihm gar überlassen? Gibt es das Gute im Bösen? Über manches kann man (Jet) erst auf dem Sterbebett sprechen, weil sonst Trauer und Schuld übermächtig werden. Absolut lesenswert!
Tags: Zweiter Weltkrieg, Entwicklungsroman


Monferat, Benjamin: Welt in Flammen (Wunderlich)
Im Mai 1940 rollen deutsche Panzer westwärts und der Simplon Orient Express bricht zu seiner letzten Fahrt nach Istanbul auf. An Bord eine bunte Mischung an Passagieren unter anderem eine amerikanische Stummfilmdiva, ein Deutscher, der für den Widerstand arbeitet, eine Abteilung der Waffen SS, deutsche, englische und russische Agenten, ein schöner junger Fürst vom Balkan mit seiner jüdischen Geliebten, ein jeder entweder auf der Flucht oder auf der Jagd. Ein buntes Panoptikum, eine untergehende Welt zusammengezurrt und eingesperrt in einem dahinrasenden Luxuszug auf seiner letzten Fahrt. Ein herrliches Szenario- immer ein wenig klaustrophobisch: So viele Menschen an einem Wendepunkt ihres Lebens, eingesperrt in einem Zug, in dem sie sich nur hin und her bewegen können.  mehr ...
Tags: Spannung, Spionage, Zweiter Weltkrieg


Follett, Ken: Winter der Welt (Bastei Lübbe)
Hier legt Ken Follett den Nachfolgeband zu Sturz der Titanen, der mich bereits so begeistert hat, vor. Sein Buch beginnt nach dem Grauen des Ersten Weltkrieges, dessen Vorgeschichte im Band 1 beschrieben war. Auch hier schildert er Historie anhand mehrerer Familiengeschichten aus Amerika, England, Deutschland und Russland. Er verwebt diese Geschichten kunstvoll miteinander und schafft es trotz der vielen Protagonisten, die Lektüre zum Genuss zu machen. Spannend, temporeich und sehr detailgenau gelingt es ihm, ein vielseitiges Porträt der zwanziger und dreißiger Jahre in Europa zu malen. Er hinterfragt die verschiedenen Systeme durch seine kenntnisreichen Schilderungen, durch Erlebnisse der jeweiligen Protagonisten. Das ist großartig gemacht! Tolle Unterhaltung für lange Leseabende, spannend und facettenreich. Ken Follett schreibt hier wieder mit viel Herzblut und vielen , vielen Bildern, die dem Leser vor Augen führen, wie unberechenbar, leidenschaftlich und brutal das Leben zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Europa gewesen ist. Ein Buch, das eine große Leserschaft anspricht und dem ich viele Leser wünsche!
Tags: Zweiter Weltkrieg, Erster Weltkrieg


Capus, Alex: León und Luise (Hanser)
Wieder verwebt Capus eine Liebesgeschichte mit Zeitgeschichte. Dieses Mal haben wir es mit einer Dreiecksgeschichte zutun. Die Geschichte beginnt im ersten Weltkrieg und wird im zweiten Weltkrieg weitergeführt, wo der Autor das Leben der Liebenden in Paris schildert und über die französischen Kolonien in Afrika schreibt. Man kann hier von einer zum Teil autobiographischen Geschichte sprechen. Wunderbar komponiert, eine der schönsten Liebesgeschichten.
Tags: Zweiter Weltkrieg, Erster Weltkrieg, Paris, Liebesgeschichte


Rosenfeld, Astrid: Adams Erbe (Diogenes)
Der kleine Edward wächst in Berlin mit Mutter und Großeltern auf. Immer wieder hört er, daß er Adam dem Bruder seines Großvaters so ähnlich sieht. Die Erwachsenen stöhnen jedesmal auf: Hoffentlich hat er nicht seinen Charakter geerbt.  mehr ...
Tags: Zweiter Weltkrieg, Liebesgeschichte


Follet, Ken: Die Leopardin (Bastei Lübbe)
Großer, spannender und gut recherchierter historischer Roman über die Einsätze weiblicher Spione hinter den feindlichen Linien im Zweiten Weltkrieg.
Tags: Zweiter Weltkrieg
zurück