Buchhandlung Baeuchle

Buchhandlung Baeuchle



Wälderleben

Sortierung: [ neuste zuerst ], [ Titel ][ zurück]


Vitrac, Jules: Mord im Elsass (Rowohlt)
Natürlich ist dies ein Elsasskrimi, ABER da Eguisheim die Partnerstadt von Hinterzarten ist, haben wir diesen grandiosen Elsasskrimi einfach unter Schwarzwald gepackt. Jules Vitrac ist gleich mit seinem ersten Krimi um das Ermittlerduo Kreydenweiss & Bato ein toller Wurf gelungen. Hier stimmt einfach alles:  mehr ...
Tags: Schwarzwald, Schwarzwaldkrimi


Hermann, Birgit: Die Glasmacherin (Emons)
Mit „Die Glasmacherin“ legt Birgit Hermann nach der „Apfelrose“, dem „Ferman“ und dem „Geigenholz“ ihren vierten historischen Roman vor. "Die Glasmacherin" ist im Emons Verlag erschienen, der sich auf Regionaltitel spezialisiert hat und endlich auch ordentlich lektoriert, was dem Buch und dem Leser SOOOOO gut tut.  mehr ...
Tags: Schwarzwald, Schwarzwaldkrimi


Glaser, Brigitte: Bühlerhöhe (List)
Brigitte Glaser bewegte sich mit ihren Büchern bis dato vor allem im Milieu der Regionalkrimiautoren und wurde beim Emons Verlag verlegt, der sich auf dieses Genre spezialisiert hat. Mit „Bühlerhöhe“ legt sie ihren ersten großen Roman vor. Das Buch erscheint im List Verlag, der zu Ullstein und der großen internationalen Bonnier Gruppe gehört und das ist gut und richtig so. Denn die Bühlerhöhe im Badischen steht wie kein anderes Schwarzwald-Hotel dieser Zeit für Glanz, Genuss, Glamour und Internationalität. Heute steht das ehemals renommierteste Hotel des Schwarzwalds leer…. In den 50er Jahren der jungen Bundesrepublik aber trifft sich dort die Welt.  mehr ...
Tags: Schwarzwald, Schwarzwaldkrimi


Kuhnle, Heidi, Martin: Schwarze Tannen (Sieglitz)
Dieser Regionalkrimi spielt in Hinterzarten, das allein war der Grund, dieses Büchlein zu lesen. Wir haben mehrere Protagonisten, die da sind:  mehr ...
Tags: Schwarzwaldkrimi, Hinterzarten


Erle, Thomas: Höllsteig (Gmeiner)
Thomas Erle ist ein badischer Schriftsteller, der in Emmendingen wohnt. Er legt mit Höllsteig seinen dritten Kriminalroman bei Gmeiner vor. Sein Ermittler ist der Weinhändler Lothar Kaltenbach, der eine Weinhandlung am Kaiserstuhl betreibt. Im Weinberg seines Onkels wird ein Toter gefunden, tags darauf verschwindet Lothar Kaltenbachs Freund. Ein vor kurzem aus der Haft entlassenes ehemaliges Mitglied der RAF scheint mit dem Toten und dem Verschwinden seines Freundes zusammen zu hängen. Wir folgen dem Weinhändler Kaltenbach durch die Weinberge auf der Suche nach dem Täter und dann geschehen weitere Morde, die alle in Verbindung mit dem RAF Mitglied und einer alten Widerstandsgruppe gegen das AKW Whyl in Verbindung stehen. Der Krimi findet seinen Höhepunkt hier um die Ecke, am Ravenna Viadukt.  mehr ...
Tags: Hinterzarten


Kurz, Ralf: Honigspur (Wellhöfer)
Den geborenen Pfälzer Ralf Kurz verschlug es nach dem Abitur nach Freiburg und dort gefiel es ihm, wie so vielen anderen, so gut, das er dort einfach geblieben ist. Er veröffentlichte diverses unter einem Pseudonym und schreibt nun seine Bussard-Krimis unter seinem richtigen Namen. Der Wellhöfer Verlag aus Mannheim gehört zu meinen Lieblingsregionalverlagen, da seine Bücher ordentlich lektoriert sind und eine Qualität aufweisen, die vielen anderen einfach fehlt.  mehr ...
Tags: Krimi Freiburg


Braunbehrens, Volkmar: Lorettoberg (Gmeiner)
Da die Badische Zeitung diesen Krimi als literarischen Krimi aus der Region bzw. aus Freiburg gepriesen hatte, war meine Neugier geweckt und ich musste ihn lesen. Lorettoberg ist ein, für einen Regionalkrimi gut kontruiertes Buch mit vielen Facettenn und Handlungssträngen, die ineinander verwoben sind und einigermaßen zusammen passen. Für einen Regionalkrimi ist das ja schon mal richtig gut und allein das macht diesen Krimi schon empfehlenswert. Aber literarisch, nein, das ist dieser Krimi nicht, wer dieses Buch, wie ich fälschlicherweise, aufgrund von irgendwelchen Kritiken unter diesem Aspekt zur Hand nimmt, betet darum, der Autor möge seine literarischen Ambitionen doch lieber sein lassen, denn genau an diesen Stellen tut die Lektüre dann doch manchmal ein bisschen weh.
Tags: Freiburg, Schwarzwaldkrimi, Krimi Freiburg


Zimmermann, Sybille: Wo Menschen schöner morden (Wellhöfer)
Eine Kriminalgeschichtentour durch das badische Ländle, angefangen in den Weinbergen des Kaiserstuhls, über Freiburg in die Höhen des Schwarzwaldes bis zum Mathisleweiher nach Hinterzarten. Gut geschrieben und lektoriert und dann noch ein running gag, der sich dem Leser erst am Schluss offenbart! Richtig klasse, viel Spannung, Grusel und Grauen mit Lokalkolorit, viele Nuancen und Töne, die angestimmt werden. Absolut empfehlenswert, nicht nur für Badenfans!
Tags: Schwarzwaldkrimi, Krimi Freiburg, Hinterzarten


Durst-Benning, Petra: Antonias Wille (List)
Petra Durst-Benning erzählte mir einmal, dass dieser Titel ihr Lieblingstitel sei, an dem ihr Herzblut hinge. Wer das Buch zur Hand nimmt und liest, spürt rasch, was sie damit meinte. Julie, die in Freiburg eine Kunstschule leitet, bekommt von ihrer bis dato unbekannten Tante Antonia ein verlockendes Angebot: Antonia überschreibt ihr das Kuckucksnest, ein majestätisch auf den Höhen des Schwarzwalds gelegenes Hotel, das seit Jahrzehnten im Dornröschenschlaf liegt, wenn Julie die Geschichte von Simone, Antonias Mutter, der schönen Hotelbesitzerin ausgräbt und aufschreibt. So beginnt Julie in alten Tagebüchern zu schmökern und taucht ein in das Leben auf dem Wald und die Geschichte des Tourismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts: Spannend, unterhaltsam, faszinierend. Ein toller Schmöker und zwar nicht nur für Schwarzwaldfans!
Tags: Schwarzwald, Freiburg


Schorlau, Wolfgang: Rebellen (Kiepenheuer & Witsch)
Rebellen ist die Geschichte der Freunde Paul und Alexander und gleichzeitig die einer jeden Freundschaft. Es ist eine Geschichte über den Verlust der Ideale der Jugend, von Liebe und Verrat, vom Altern, von Irrwegen und Verwirrungen, von verkauften Träumen und es ist ein großes Stück Freiburger Geschichte, Stadtgeschichte und politische Geschichte der Sechziger und Siebziger. Ein Spiegel für viele Mitt-Fünfziger. Toll gemacht, ein echter Schorlau, auch ohne Dengler!
Tags: Entwicklungsroman, Freiburg


Huth, Sylvia: Wie der Schwarzwald erfunden wurde (Silberburg)
Eines der erfolgreichsten Bücher über den Schwarzwald der letzten Jahre. Es entstand als Begleitbuch zur SWR-Doku-Serie Schwarzwaldgeschichten. Auch die Filme sind als DVD zu haben. In diesem Buch finden sich interessante Geschichten, wissenswertes und viele bekannte Gesichter! Ein kleines Manko ist das fehlende Kreuzregister. Ansonsten ist dieses Buch ein Muss für Freunde und Besucher des Schwarzwalds, Neu-, Möchtegern- und-echte Wälder und alle übrigen, die sich für den Schwarzwald und süddeutsche Geschichte interessieren.
Tags: Schwarzwald


Hartmann, Lukas: Räuberleben (Diogenes)
Dies ist mein absolutes Lieblingsbuch im Frühjahr 2012! Wunderbare Sprache, tolle Handlung, spannend, tiefgründig, mit Verbindung ins Dreiländereck, historisch gut recherchiert, einfach herrlich! Gesucht wird Hannikel, dessen Name gemeinsam mit dem des Konstanzer Hanß, Ende des 18. Jahrhunderts jedes Kind im Schwarzwald, Elsass und Schwabenland zum Zittern bringt. Er tut sich mit Überfällen auf jüdische Mitbürger hervor, aber erst der grausame Mord an einem württembergischen Grenadier macht ihn zum Gejagden. 1786 wird Hannikel gefasst und endet mit zwei seiner Gesellen 1787 in Sulz am Strang. Hartmann schildert das Räuberleben ohne Pathos, rückt seine Räuberpistole aber leichter Hand in den historischen Kontext. Zugleich stellt er Hannikel als Mensch in seiner Tiefe, Größe und auch Grausamkeit dar. Genial wie er es versteht, Hannikels Charisma immer wieder hervorblitzen zu lassen. Ein Hochgenuss für Liebhaber anspruchsvoller Literatur.
Tags: Schwarzwald, Baden, Räuberleben


Krause, Pierre M.: Hier kann man gut sitzen (Rowohlt)
Ein nettes Büchlein, aber weder typisch badisch noch typisch Schwarzwald, eher typisch Dorf und von daher nichts Neues. Zumal die Gegend um Baden-Baden sich sehr vom Hochschwarzwald unterscheidet und wir hinter Baden-Baden direkt in den düsteren, auch für Südbadener sehr speziellen Nordschwarzwald einfahren, durch dichte Nadelwälder, die hier ja eigentlich niemand haben will. Muss man dieses Büchlein lesen? Man muss nicht ABER sollte und zwar insbesondere wegen des herrlichen Kapitels über die Mühlenwanderung mit Schnapsprobe, hier wirft sich jeder Leser weg vor Lachen!
Tags: Humor, Schwarzwald, Autobiografie


von Köller, Hans Henrik: Jakob der Flößer: vom Schwarzwald und Rhein (Wellhöfer Verlag)
Hans Köller nimmt den Leser mit auf eine Zeitreise ins 16. Jahrhundert. Der Schwarzwald, besiedelt entlang der Flüsse, wagt sich auf diesen in die große weite Welt und viele kommen so zu Ansehen und Geld. Je weiter hinab bzw. hinaus nach Europa man sich wagt, desto größer sind die Verdienste und Gewinnspannen der Flößer, aber auch mit steigendem Risiko behaftet. Der Autor versteht es, den Leser aus der düsteren Finsternis der Wälder und seiner Bewohner in die große Weite bis ans Merr hinauszuführen. Das Besondere an diesem historischem regionalgeschichtlichem Roman ist, das er ungemein spannend und gut lektoriert ist. Er besticht durch seine dichte Handlung und eine Sprache, die mit jedem anderen historischen Roman mithalten kann, was bei Regionalgeschichte leider nicht selbstverständlich ist und den Genuss hier umso mehr steigert.
Tags: Schwarzwald, Historischer Roman, Flößer


Lachauer, Ulla: Die blinde Gärtnerin vormals: Magdalenas Blau (Rowohlt)
Dies ist die Geschichte von Magdalena Eglin, 1933 in Freiburg geboren. Magdalena hat was mit dem "Äugle" wie sich früh herausstellt. Sie wird im Laufe ihres Lebens völlig erblinden. Wie sich dieses Kind, das Mädchen, die Jugendliche und die erwachsene Frau ihren Platz im Leben erkämpft, das ist so spannend und einfühlsam beschrieben, einfach ein Lesegenuss.  mehr ...
Tags: Freiburg, Biografie


Bottini, Oliver: Im Auftrag der Väter (Fischer)
Ich selbst habe ein gespaltenes Verhältnis zu Bottini. Lese ihn aber von Buch zu Buch lieber. Der Autor wohnt inzwischen in Berlin, verbringt aber für seine Bücher viel Zeit im Schwarzwald, bei Freiburg und im Elsass. Die Landschaft und deren Ausstrahlung und Grundstimmung bestimmen das Flair seiner Bücher und was er wie kein anderer versteht, ist das Malen und Hervorzaubern kraftvoller archaischer Bilder, die den Leser nicht loslassen. Gleichzeitig decken sich seine Bilder des Südwesten Deutschlands nicht mit meinen.  mehr ...
Tags: Freiburg, Schwarzwaldkrimi


Bottini, Oliver: Mord im Zeichen des Zen (Scherz)
Der Kriminalautor Oliver Bottini lässt seine Hauptkommissarin Luise Boni im Morddezernat Freiburg ermitteln.  mehr ...
Tags: Schwarzwaldkrimi, Krimi Freiburg
XML
zurück